Das Diakoniezentrum Bethesda befindet sich auf einem ca. 30.000 m2 großem parkähnlichen Gelände. Das Altenpflegeheim Bethesda soll durch einen westlichen Anbau erweitert werden. Durch die derzeitig geringe Bettenzahl im Bestandsgebäude von 21 Plätzen - verteilt auf 2 Ebenen - ist der Personalschlüssel im Verhältnis zur geringen Bettenzahl im Ungleichgewicht. Durch den geplanten 2-geschossigen Anbau wird die Anzahl der Pflegeplätze auf 59 erhöht. Der Neubau liegt auf einer natürlichen Anhöhe, und erweitert sich nach Osten zur Anbindung an den Altbau. Das Gelände fällt zum Altbau hin deutlich ab, so dass sich eine Teilunterkellerung anbietet. Der Verbindungsgang setzt im Erdgeschoß des Altbaus an und spannt sich in einer Höhe von ca. 2.50 m über eine fußläufige Erschließung des Gesamtgeländes. Der Verbindungsgang wird als gläserne Fuge zwischen Alt- und Neubau entstehen. Der Altbau soll weiterhin als Solitär mit seinen Ornamentiken und der Materialvielfalt wirken können. Aus dem Grunde kommt der Neubau in einer schlichten, zurückhaltenden Anmutung aber mit zeitgemäßer Architektursprache daher.